Harissa Iberico-Rippenstück mit Ananas-Salsa

Rezept 120 Minuten 4 Personen Schwierigkeitsgrad:

Inhaltsverzeichnis

Zutaten Produkte Bereitungsweise
Iberico rack ananas salsa. Insta Post

Zutaten

Produkte

Andere Zutaten

  • 1 EL BBQ Rub
  • 3 TL Oregano, getrocknet
  • 4 TL Harissa-Chili-Paste
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zitrone
  • 2 EL Natives Olivenöl extra
  • 2 EL Ahornsirup
  • 5 Scheiben Ananas
  • 1 große Tomate
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 EL Schnittlauch, fein geschnitten
  • 1 Block Räucherholz

Bereitungsweise

Marinade für das Iberico-Rippenstück: Mit einem scharfen Messer prüfen, ob die Fettschicht des Iberico-Rippenstücks schön gleichmäßig ist. Wo die Schicht ein wenig dicker ist, das Fett abschaben und überschüssige Fettteile entfernen. Dann die Fettschicht kreuzweise bis zum Fleisch einritzen. Aber Achtung: Nicht ins Fleisch schneiden! An der Rückseite des Rippenstücks wird meist ein Stück Knochen weggeschnitten, wodurch eine Einkerbung entsteht. Bei der Zubereitung am Spieß kannst du das Rippenstück mit Metzgergarn zwischen den Knochen festbinden.

Für dieses Rezept machen wir eine würzig-scharfe Marinade. Dazu 1 EL deines Lieblings-Rubs (fürs Schwein) mit 3 TL getrocknetem Oregano, 3 TL Harissa-Chili-Paste (im Supermarkt erhältlich), 2 gepressten Knoblauchzehen, dem Saft einer halben Zitrone und 2 EL Nativem Olivenöl extra (zum Erhitzen geeignet) vermischen. Gut umrühren und dann das Iberico-Rippenstück großzügig mit der Marinade einreiben. Massiere die Marinade richtig gut ein, damit sie auch wirklich zwischen die kreuzweisen Einschnitte auf der Fettseite gelangt. Das Fleisch muss nicht unbedingt lange mariniert werden, denn die Gewürze ziehen nicht sehr tief ins Fleisch ein. Beim Garen entsteht auf der Außenseite des Fleisches eine schöne Kräuterkruste.

Ananas-Salsa: Für die Ananas-Salsa 5 Scheiben Ananas (aus der Dose oder frisch) in 1 cm große Würfel schneiden. Eine große Tomate nehmen, die Kerne entfernen und den Rest würfeln. Eine geschnittene halbe rote Zwiebel, 1 EL fein geschnittenen Schnittlauch, 1 TL frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer und etwa 2 TL Zitronensaft hinzugeben.

Zubereitung:Wenn du das Fleisch mit der Marinade eingerieben und es im Kühlschrank ruhen hast lassen, nimm es etwa 45 Minuten vor dem Grillen aus dem Kühlschrank, damit es ein wenig wärmer wird.

Ich habe das Iberico-Rippenstück auf dem Spieß auf dem Kamado Grill gegrillt. Wenn du keinen Spieß hast, kannst du das Fleisch natürlich auch (indirekt) auf dem Grill zubereiten. Die Temperatur des Grills muss 150-160 Grad betragen. Bei Zubereitung auf dem Spieß solltest du die Kohlen auf eine Seite legen, d. h. auf die Rückseite des Kohlebehälters. Damit vermeidest du, dass das Fett direkt in die Kohlen tropft, was zur Flammenbildung führen kann und dem Fleisch einen unangenehmen Geschmack verleiht. Bei Zubereitung auf dem Rost wähle indirekte Hitze bei einer Temperatur von etwa 150 Grad. Ein Blöckchen oder eine Handvoll Räucherholz in die Kohlen legen. Obstbaumholz passt immer gut! Das Iberico-Rippenstück ist fertig, wenn es eine Kerntemperatur von 65 Grad (50-60 Minuten) hat. Das Fleisch vom Grill nehmen, locker in Alufolie einschlagen und 10 Minuten ruhen lassen.

Tipp vom Profi: Für das gewisse Etwas mache ich einen Lack aus 2 Esslöffeln Ahornsirup und 1 Teelöffel Harissa-Chili-Paste. Das Fleisch bei einer Kerntemperatur von etwa 55 Grad damit einreiben, um eine tolle süß-würzige Note zu erhalten.

Nach dem Ruhen das Fleisch zwischen den Knochen aufschneiden und mit einer großzügigen Portion Ananas-Salsa servieren. Leckere Pommes frites oder Drillinge dazu, und schon hast du eine schmackhafte Mahlzeit. Guten Appetit!

Dieses Rezept entstand in Zusammenarbeit mit NielsBBQ.