• Ab 100,00 € kostenlosen Versand

  • Seit 1955 der Spezialist für Qualitätsfleisch

  • Ab 100,00 € kostenlosen Versand

  • Meine Liebe zu Gewürzen entwickelte sich, als ich im Herzen von (Utrecht) lebte. Dort sieht es aus wie in einem marokkanischen Suk. An jeder Straßenecke befindet sich eine Metzgerei oder ein Gemüseladen. Überall werden Gewürze verkauft. Auf meiner Suche nach neuen Geschmackserlebnissen habe ich wirklich alles ausprobiert. Später habe ich dann vorwiegend klassisch französisch gekocht, und daraufhin verschwanden die Gewürze langsam aus meiner Küche. Ich dachte, dass sie für ein großes Publikum zu ausgefallen sein würden.

    Inhaltsverzeichnis

      Ein Melting Pot der Aromen

      Heutzutage weiß ich, dass ich mit Gewürzen, wenn sie ausgewogen dosiert sind, meine Gerichte auf die nächsthöhere Ebene heben kann. Sie verleihen eine zusätzliche Dimension. Abgesehen von all den wunderbaren einheimischen Produkten genießen wir den Reichtum einer multikulturellen Gesellschaft. All diese verschiedenen Kulturen tragen kulinarische Traditionen in sich, die sich in neuen, exotischen Geschmacksrichtungen auf unseren Tellern wiederfinden. Die Vorstellung, dass es für uns selbstverständlich ist, italienisch, chinesisch, griechisch oder kubanisch zu essen, ist schon recht kurios. Schließlich handelt es sich um verschiedene Küchen mit charakteristischen Geschmackserlebnissen. Durch unsere Anpassungsfähigkeit haben wir diese Geschmacksrichtungen in unseren täglichen Speiseplan aufgenommen und empfinden sie als selbstverständlich.

      Die exotische westeuropäische Kultur

      Wenn wir heutzutage über den Geschmack der westeuropäischen Küche sprechen, schließt das auch Einflüsse aus ausländischen, kulinarischen Traditionen ein. Ich bin ein großer Fan von östlichen Geschmacksnoten geworden. Unter anderem fermentierte Produkte wie Sojasauce, Kimchi, Miso, verschiedene Essige und Fischsauce haben so viel Power. Es ist einfach Wahnsinn, mit diesen Geschmäckern arbeiten zu dürfen. Und sie verleihen einem Gericht so viel Interessantes. Durch Youtube, aber insbesondere durch meine Lieferanten, bin ich mit neuen Geschmacksrichtungen in Kontakt gekommen. Das machen wir alle, indem wir unter anderem zum Chinarestaurant oder zum Italiener gehen. Aber ich möchte dich herausfordern, dir einen internationalen Laden anzusehen, um Neues zu entdecken. Zu neuen Geschmacksrichtungen. Du weißt gar nicht, was du da erlebst. Oder auf dem Markt zum Gewürzhändler, um wundervolle Gewürze zu kaufen.sss

      Mit Zutaten aus aller Welt experimentieren

      In den vergangenen Jahren begann ich, meine eigenen Gewürzmischungen, die ich früher immer eingekauft habe, selbst herzustellen. Nachdem ich eine Weile gemischt und dosiert habe, hat es irgendwann Klick gemacht. Dann hat man die Balance gefunden, und es bildet sich eine Harmonie in den Düften der eigenen Mischung. Dieser Moment ist fast magisch. Gewürze enthalten ätherische Öle, die beim Erhitzen freigesetzt werden. Aus diesem Grund ist es immer wichtig, die Gewürze zu erhitzen. Das gelingt durch Rösten in einer Pfanne oder im Backofen. Du merkst automatisch, wenn die Öle freigesetzt werden. Dann füllt sich dein Haus mit dem Duft deiner Gewürze. Vor dem Mahlen sollten sie dann eine Weile abkühlen. Das klappt im Mörser oder in der Küchenmaschine. Ich personliche bevorzuge das Mahlen mit einem Mörser. Das hat etwas Traditionelles an sich. Das Gewürzpulver, das du kaufst, ist meist schon geröstet. Die Herstellung eigener Gewürzmischungen mag nach viel Arbeit klingen. Aber ich kann dir garantieren, dass sich die Mühe lohnt. Außerdem kann man häufig eine große Menge auf einmal zusammenstellen, die man mehrmals zum Kochen verwenden kann.