Nudelsuppe mit gebratenem Entenbrustfilet

Rezept 30 Minuten 4 Personen Schwierigkeitsgrad:

Inhaltsverzeichnis

Zutaten Produkte Bereitungsweise
Eendeborst knoflook peperDEF

Zutaten

Produkte

Andere Zutaten

  • <ul><li>Pfeffer, frisch gemahlen
  • 2 Knoblauchzehen, fein geschnitten
  • 2 l Rinderbrühe
  • 2 EL Teriyaki-Soße
  • 1 TL Fünf-Gewürze-Pulver
  • 4 Sternanis
  • 3 cm frischer Ingwer, geschält und in dünne Scheiben geschnitten
  • 300 g gekochte Ramen-Nudeln
  • 200 g Pak Choi
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 roter Chili, entkernt
  • 100 g Karotten, in Streifen geschnitten
  • 1 Bund frischer Koriande

Bereitungsweise

  1. Die Hautseite der Ente kreuzweise bis fast zum Fleisch einritzen. Die „Einschnitte“ mit dem fein geschnittenen Knoblauch füllen und mit frisch gemahlenem Pfeffer bestreuen.
  2.  Die Entenbrustfilets in einer heißen Pfanne 10 Minuten auf der Hautseite anbraten. In der Zwischenzeit die Brühe, die Soße, die gemahlenen Gewürze und den Sternanis in einen großen Topf geben. Zum Kochen bringen. Den Ingwer in den Topf geben und das Ganze 10 Minuten köcheln lassen. Die Filets wenden und auf der anderen Seite weitere 2 Minuten braten. 
  3. Die gekochten Ramen auf vier breite Schalen verteilen.Den Pak Choi und die Frühlingszwiebeln in Streifen und den Chili in Ringe schneiden. Mit den Karottenstreifen und dem Koriander auf die Schalen verteilen.
  4. Die Entenbrust in Scheiben schneiden.
  5. Die heiße Rinderbrühe in die Schalen gießen und die Entenscheiben auf die Ramen verteilen. Mit Sojasoße servieren.