Chuck Eye Steak: Wo ist es, wie sieht es aus und wie bereitet man es zu?

Blog 4 Minuten Lesezeit June 18, 2024
Jos Havekotte Jos ist immer bereit, Fragen zu beantworten und sein Wissen mit allen zu teilen. In seinen Blogs beantwortet er viele Fragen und beschreibt alles, was du wissen musst. Von der Frage, wie man Fleisch am besten auftaut, bis hin zu den Geboten und Verboten des Marinierens von Fleisch.

Wo befinden sich Chuck Eye Steaks?

Das Chuck Eye Steak gehört zu den großen, langen Rückenmuskeln, die auf beiden Seiten der Wirbelsäule verlaufen. Vom Beginn des Hinterteils bis zur Schulter. Das Chuck Eye befindet sich hinter der Schulter und am Hals. Es ist die Verlängerung des Ribeye oder der dicken Rippe.

Wie sieht das Chuck Eye Steak aus?

Das Chuck Eye Steak befindet sich zwischen dem Ribeye und dem Nacken. Es ähnelt also auch ein wenig beiden Teilen. Dieses Fleisch ist etwas dunkler, marmoriert und enthält einen etwas größeren Kern, um den sich einige magere Fleischstücke befinden. Zwischen diesen Teilen kommen manchmal noch etwas Fett und dünne Membranen vor.

Wie beliebt ist es?

Das Chuck Eye Steak ist meiner Meinung nach eines der unbekanntesten Steaks. Es stammt von den Teilstücken, die in der amerikanischen BBQ-Szene verwendet werden. Da das amerikanische Aberdeen-Angus-Rind im Gegensatz zu vielen europäischen Fleischsorten eine bessere Qualität aufweist, ist dieses Teilstück zart genug, um gebraten oder gegrillt zu werden. Beim europäischen Fleisch wird es zu Rippenstücken verarbeitet und geschmort. Bei Liebhabern von kräftigem und geschmackvollem Fleisch wird dieses Steak immer beliebter. Dank seiner Unbekanntheit sind die Preise nicht so hoch, und das ist eine gute Sache! Merkmale:

● Marmorierung

○ Dieses Teilstück verfügt über eine gute Marmorierung im Muskel und hat gelegentlich etwas Fett zwischen den Muskeln.

● Geschmack

○ Diese Marmorierung in Verbindung mit dem Umstand, dass es sich um richtigtes festes Fleisch handelt und daher stärker durchblutet ist, gibt diesem Fleisch einen vollen und kräftigen Rindfleischgeschmack.

●  Zartheit

○ Je nach Sorte, Alter und Reifegrad ist das Chuck Eye-Steak ein herrlich zartes Stück Fleisch, insbesondere von den verschiedenen Angus-Rindern von The Meatlovers, die eine optimale Reifung durchlaufen haben.

● Sonstige Merkmale

○ Es ist ein kleines Stück Fleisch, aus dem nur wenige Steaks geschnitten werden können. Dank der Marmorierung und der festen Fleischstruktur eignet sich dieses Steak perfekt für die Zubereitung in der Bratpfanne oder auf dem Grill.

Wie wird es zubereitet?

Zubereitung in der Bratpfanne

Chuck-Roast

○ Das Chuck Eye muss kurz und möglichst scharf gebraten werden. Wenn du dieses Fleisch in der Bratpfanne zubereiten willst, solltest du eine Pfanne verwenden, die viel Hitze aushält, z. B. eine (rostfreie) Stahl- oder Gusseisenpfanne. Außerdem sollte Fett zum Einsatz kommen, das nicht so leicht anbrennt. Ich persönlich verwende Rinderfett oder eventuell Enten- oder Gänsefett. Das Steak kurz vor dem Braten mit gutem Meersalz aus der Mühle oder etwas Fleur de Sel bestreuen. Dann das Fleisch bei starker Hitze scharf anbraten, dabei alle 10 bis 15 Sekunden wenden, damit die Maillard-Reaktion kontinuierlich stattfindet. Bis zu einer Kerntemperatur von 52 bis 53 Grad braten, aus der Bratpfanne nehmen und ein paar Minuten ruhen lassen. Das Steak servieren und mit etwas gemahlenem schwarzen Pfeffer verfeinern.

Zubereitung auf dem Grill

Chuck-eye-marcel

○ Auf dem Grill kann es sofort und bei hoher Temperatur bei offenem Grill zubereitet werden. Mit hochwertigen Holzkohlen und einem gusseisernen Rost gelingt dies am besten. Das Steak bei starker Hitze je nach Dicke 4 x 1,5 bis 4 x 2 Minuten grillen. Nach den ersten 1,5 Minuten das Steak um ein Viertel wenden, nach 3 Minuten wenden und nach 4,5 Minuten nochmals um ein Viertel wenden. Dadurch erhält das Steak eine schöne Grillspuren in Form von einer Rautenstruktur. Das Steak vor dem Anschneiden noch einige Minuten auf dem Grill ruhen lassen. Auch hier sollte man das Fleisch kurz vor dem Grillen mit Meersalz und vor dem Servieren mit frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken. Wenn das Steak auf dem Grill zubereitet wird, empfiehlt es sich, beim Servieren ein paar Tropfen gutes Olivenöl darüber zu träufeln. ○ Alternativ kann man auch eine gusseiserne Pfanne auf dem Grill verwenden und darin etwas Rinderfett oder etwas Enten- oder Gänsefett erhitzen. Die Pfanne und das Fett müssen richtig heiß sein, bevor das Fleisch hineingegeben wird. Dabei alle 10 bis 15 Sekunden wenden