Bulgogi vom Black-Angus-Flanksteak

Rezept 120 Minuten 4 Personen Schwierigkeitsgrad:

Inhaltsverzeichnis

Zutaten Produkte Bereitungsweise
Bulgogi Bavette

Zutaten

Produkte

Marinade:

  • Eine halbe Nashi-Birne (evtl. durch eine halbe Kiwi ersetzen)
  • 1 große Zwiebel
  • 6 Knoblauchzehen (geschält)
  • Frischer Ingwer (1 Fingerglied lang)
  • 3 EL japanische Sojasoße (nicht Kikoman, denn der Geschmack ist zu dominant)
  • 3 EL brauner Farinzucker
  • 3 EL Sesamöl
  • Schwarzer Pfeffer, gemahlen
  • 2 Frühlingszwiebeln, grob geschnitten

Soße:

  • 1 EL Doenjang (Paste aus fermentierten Sojabohnen)
  • 1 EL Gochujang (koreanische Paste aus rotem Chili)
  • 1 EL Honig
  • 1 EL Sesamöl
  • Roher Lauch, fein geschnitten

Bereitungsweise

Das Flanksteak 1 Stunde in den Gefrierschrank legen, damit es sich leichter schneiden lässt.

Für die Marinade die folgenden Zutaten in eine Küchenmaschine geben und pürieren:

• Eine halbe Nashi-Birne (evtl. durch eine halbe Kiwi ersetzen)• 1 große Zwiebel• 6 Knoblauchzehen (geschält)• Frischer Ingwer, (1 Fingerglied lang)• 3 EL japanische Sojasoße (nicht Kikoman, denn der Geschmack ist zu dominant)• 3 EL brauner Farinzucker• 3 EL Sesamöl• Schwarzer Pfeffer, gemahlen

2 Frühlingszwiebeln grob schneiden und in die Marinade geben.

Das Fleisch aus dem Gefrierschrank nehmen und quer zur Faser in dünne Streifen schneiden. Das Fleisch gut mit der Marinade vermischen und zugedeckt mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Eine ganze Nacht ist noch besser!

Die Soße zubereiten:• 1 EL Doenjang (Paste aus fermentierten Sojabohnen)• 1 EL Gochujang (koreanische Paste aus rotem Chili)• 1 EL Honig• 1 EL Sesamö• Roher Lauch, fein geschnitten

Den Grill für direktes Grillen bei 250 Grad vorbereiten. Das Fleisch aus der Marinade nehmen und mit Küchenpapier gründlich trocken tupfen. Das Fleisch auf ein Rost mit Löchern an der Unterseite legen (damit die Feuchtigkeit abtropfen kann). Beim Grillen das Fleisch immer hin- und herbewegen. Die Haube oder den Deckel des Grills nicht schließen. Sobald das Fleisch beginnt, braun zu werden, ist es fertig. Koste, ob es gar genug ist, aber lass es auf keinen Fall zu lange braten!

Ein wenig Fleisch auf ein Salatblatt legen und mit einem Löffel Soße darüber verteilen (so viel du möchtest). Mit ein wenig Sesamöl beträufeln und mit geröstetem Sesam bestreuen. Zusammenfalten und ab in den Mund damit!

Empfohlene Beilagen: gebratener Reis und das koreanische Nationalgericht Kimchi (fermentiertes Gemüse).