Beer Can Chicken: Wie funktioniert das?

Rezept 240 Minuten 4 Personen Schwierigkeitsgrad:

Inhaltsverzeichnis

Zutaten Produkte Bereitungsweise
WP-thumb-1-500x558

Zutaten

1 Dose Bier

Für die Pökellake:

  • 2,5 l Wasser
  • 1 Lorbeerblatt
  • 10 schwarze Pfefferkörner
  • 10 Wacholderbeeren
  • 4 Knoblauchzehen
  • Eine Viertel Zitrone
  • 40 g brauner Farinzucker
  • 100 g Salz
  • 3 Zweige Thymian
  • 3 Zweige Rosmarie

Bereitungsweise

Einen halben Liter Wasser zum Kochen bringen und alle Zutaten in den Topf geben. Wenn das Salz und der Zucker vollständig aufgelöst sind, 2 Liter eiskaltes Wasser hinzugeben. Das Hähnchen in die Pökellake legen. Den Topf mit Frischhaltefolie abdecken und das Ganze 3 Stunden ziehen lassen.

Das Hähnchen unter fließendem Wasser gut abspülen und dann gründlich trocken tupfen. Die Haut des Hähnchens rundherum mit den Fingern leicht lösen. 2 EL Chicken Eastern Delight Rub (von Marcel Maassen) von The Meatlovers in eine Schüssel geben und ein wenig Sonnenblumenöl hinzugeben. Zu einer Paste verarbeiten. Das Hähnchen unter der Haut mit dieser Paste bestreichen.

Auch die Haut des Hähnchens mit Öl einreiben und dann mit dem Rub bestreuen. Den Grill für indirektes Grillen bei einer Temperatur von etwa 170 Grad vorbereiten. Ein Drittel des Bieres aus der Dose leeren. Einige Kräuter (wie Rosmarin, Thymian, Zimt) in die Dose geben. Die Bierdose in den Grill auf eine Auffangschale stellen und das Bier 10 Minuten erhitzen.

Wenn du deinem Hähnchen ein rauchiges Aroma verleihen willst, leg noch ein Blöckchen Räucherholz in die Kohlen. Dann das Hähnchen mit den Keulen nach unten über die Dose stülpen. Die Keule und die Dose bilden eine stabile Standfläche, wodurch das Hähnchen nicht umfallen kann. Wenn das Hähnchen noch mit Küchengarn zusammengebunden ist, zuerst das Garn entfernen. Dann das Hähnchen bis auf eine Kerntemperatur von etwa 78 Grad garen lassen. Je heißer, desto knuspriger wird die Haut des Hähnchens und desto trockener wird das Fleisch.