Iberico-Patties auf dem Grill geräuchert mit selbst gemachter Soße

Rezept 20 Minuten 2 Personen Schwierigkeitsgrad:

Inhaltsverzeichnis

Zutaten Produkte Bereitungsweise
Iberico Burger

Zutaten

Selbst gemachte Soße:

  • 2 Eigelb
  • 1 EL Dijon-Senf
  • Frischer Pfeffer
  • 1/2 EL brauner Farinzucker
  • 1 TL Gewürznelkenpulver
  • 4 Anchovis
  • 1 Knoblauchzehe
  • 5 Gewürzgurken, fein gehackt
  • Gewürze: Salbei, Blattpetersilie, Schnittlauch
  • Sonnenblumenöl

Garnierung

  • 1 Tomate
  • 100 g Kopfsalat
  • 1 Gurke
  • 1 Portion Röstzwiebeln
  • 2 Scheiben Cheddar
  • Pfeffer und Salz

Bereitungsweise

Spezialrezept von Feuerkönig Marcel Maassen

Den Grill für indirektes Grillen bei etwa 110 Grad vorbereiten. Beim Kamado kannst du hierfür den Hitzeverteiler verwenden. Beim Kugelgrill schiebst du alle Kohlen auf eine Seite des Grills und legst das Fleisch möglichst weit weg von den Kohlen auf den Grill. Die Temperatur mit den Lüftungsschiebern oben und unten einstellen.

Ein Blöckchen Räucherholz auf die Kohlen legen. Zu diesem Fleisch passt das milde, leicht süßliche Aroma von Apfelholz sehr gut.

Die Patties bis auf eine Kerntemperatur von 50 Grad braten. Den Hitzeschild aus dem Kamado nehmen. Wenn du einen Kugelgrill verwendest, verteile die Kohlen auf der gesamten Fläche des Grills, damit die Patties direkt über der Hitzequelle gegrillt werden. Die Temperatur auf etwa 220 Grad bringen und die Patties unter ständigem Wenden grillen. Dann gehts an den Aufbau deines Burgers; ganz so, wie es dir am besten schmeckt. Du kannst dich aber auch an der Zubereitungsmethode im Video orientieren.

Optional: selbst gemachte Soße

Im Videorezept habe ich für die Soße selbst geräuchertes Olivenöl verwendet. Da du deine Patties schon geräuchert hast, kannst du Zeit sparen, indem du zur Herstellung der Soße einfach gewöhnliches Sonnenblumenöl verwendest und dieses nicht zuerst räucherst. Sonnenblumenöl ist auch neutraler im Geschmack und weniger intensiv als Olivenöl.

2 Eigelb in eine Schüssel geben und einen Esslöffel Dijon-Senf hinzugeben. Ein wenig frischen Pfeffer mahlen und mit einem halben Esslöffel braunen Farinzucker und einem Teelöffel Gewürznelkenpulver hinzugeben.

Vier Anchovis und eine Knoblauchzehe im Mörser zerstoßen und in die Soße geben. 5 Gewürzgurken und frische Kräuter (Salbei, Plattpetersilie, Schnittlauch) fein schneiden und ebenfalls in die Soße geben.

Das Sonnenblumenöl tropfenweise und unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen zur Soße hinzugeben. Die Soße klumpt? Einfach kräftiger umrühren. Unter ständigem Rühren immer mehr Öl zur Soße geben. Mit diesen Zutaten kannst du eine beachtliche Menge Soße herstellen.